The Night Comes for Us

FSK 18

The Night Comes for Us ist ein indonesischer Action-Thriller von Timo Tjahianto aus dem Jahr 2018, mit Iko Uwais und Joe Taslim in den Hauptrollen. Der Film wurde auf dem Fantastic Fest am 22. September 2018 vorgestellt. Vier Tage später wurde bekannt, dass Netflix sich die Rechte gesichert hat und der Film wurde am 19. Oktober 2018 weltweit veröffentlicht.

Kurzinhalt

Der Film handelt von Ito (Taslim), einem Top-Auftragskiller der Triaden. Bei einem Angriff auf ein kleines Fischerdorf, um ein Exempel zu statuieren, meldet sich sein Gewissen, als er vor einem kleinen Mädchen steht. Er ermordet sein Team und nimmt das Mädchen unter seinen Schutz. Er sucht Unterschlupf bei einer ehemaligen Freundin, die ihn verarztet. Zur Unterstützung ruft sie einige seiner ehemaligen Bandenmitglieder, die das Kind beschützen sollen während er sich sein Geld von den Triaden holen will.
Die Triaden wiederum entsenden Legionen von Schlägern und Killern, angeführt von Arian (Uwais) ein einstiger enger Freund von Ito und sein Nachfolger in den Triaden. Während sich seine Freunde gegen die Unmengen an Gegnern erwehren müssen, versucht Ito mit den Triaden abzuschließen und ein sicheres Leben für das kleine Mädchen zu erkämpfen. Und dafür würde er alles opfern.

Darsteller

Joe Taslim:                                          Ito

Iko Uwais:                                          Arian

Asha Kenyeri Bermudez:               Reina

Sunny Pang:                                       Chien Wu

Salvita Decorte:                                Shinta

Abimana Aryasatya:                       Fatih

Zack Lee:                                             Bobby

Dimas Anggara:                                Wisnu

Julie Estelle:                                       The Operator

Dian Sastrowardoyo:                      Alma

 

Kritik

Der Regisseur Timo Tjahianto hat hier ein Action-Meisterwerk abgeliefert, das viele westliche Produktionen in den Schatten stellt. Dabei meine ich nicht die Story, die bietet nämlich nicht allzu schwere Kost. Aber bei diesem explosiven Film steht die Story auch im Hintergrund. Was hier zählt sind die Actionszenen und die haben es in sich. Seien es jetzt Shootouts, oder die grandios choreografierten Kampfszenen. Mit jedem Segment scheint der Film seine eigene Latte immer höher zu legen. Einige könnten die gewaltverherrlichenden Kämpfe anprangern, aber wie würden denn Kämpfe in der realen Welt ausgetragen? Ganz genau, schmutzig und mit vollem Körpereinsatz, schließlich hängt das eigene Leben davon ab. Und das sieht man den Darstellern auch an. Nach jedem Kampf fragt man sich wie der Protagonist noch stehen kann und man ist sich sicher, dass er den Drehtag am Abend noch spüren wird.

Fazit

Ein geradliniger, kompromissloser Actionkracher, der momentan seines Gleichen sucht. Manchen könnte die Gewaltdarstellung zu viel sein, aber für Action-Fans ist der Film die reinste Droge!

LG Richie