Stranger Things

FSK 16

Stranger Things ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Mysteryserie, die am 15. Juli 2016 bei Netflix veröffentlicht wurde. Die Idee zu Stranger Things stammt von den Zwillingsbrüdern Matt und Ross Duffer.
Netflix veröffentlichte die neunteilige zweite Staffel weltweit am 27. Oktober 2017. Im Dezember 2017 gab Netflix die Produktion einer dritten Staffel bekannt, die am 4. Juli 2019 veröffentlicht werden soll. Nach Aussagen der Duffer-Brüder soll die Serie nach der vierten Staffel enden.

In Stranger Things finden sich zahlreiche visuelle Referenzen an bekannte Filme aus den 1970er- und 80er-Jahren wie Die Goonies, E.T., Alien, Stand by Me, Poltergeist, Shining, Unheimliche Begegnung der dritten Art und andere.

Kurzinhalt

In der fiktiven Kleinstadt Hawkins verschwindet am 6. November 1983 der Junge Will Byers. Während sich seine alleinerziehende Mutter verzweifelt an die Polizei wendet, machen sich seine drei besten Freunde Mike, Dustin und Lucas auf die Suche nach ihm. Im Wald treffen die Drei auf ein verstörtes Mädchen mit kurzgeschorenen Haaren. Sie trägt ein Tattoo auf dem Arm mit den Ziffern 011, darum wird sie von den Dreien nur Elfi genannt. Elfi besitzt paranormale Fähigkeiten, die sie meistens in Gefahrensituationen anwendet. Allerdings haben diese jedoch eine starke körperliche Schwächung zur Folge. Elfi gibt vor, Informationen über den Aufenthaltsort von Will zu besitzen und die drei Freunde nehmen sie bei sich auf. Im Verlauf der Serie wird in Rückblenden die Geschichte von Elf erklärt.
Wenig später verschwindet Barbara, die beste Freundin von Mikes älterer Schwester Nancy. Nancy schließt sich mit Wills Bruder Jonathan zusammen, um den Ereignissen auf den Grund zu gehen. Mit dem Polizisten Jim Hopper sucht die Mutter des verschwundenen Jungen einen Zugang zu jener Paralleldimension, in der ihr Sohn noch am Leben sein soll.
Die Beteiligten geraten in ein Netz aus streng geheimen Regierungsexperimenten und übernatürlichen Ereignissen. Eine konstante Rolle spielt dabei das Hawkins National Laboratory, eine abgesicherte Forschungseinrichtung in einem Wald vor der Stadt. Deren Leiter Martin Brenner versucht, Elf mit Hilfe von bewaffneten Einheiten wieder in seine Hände zu bekommen. Koste es was es wolle.

Darsteller

Joyce Byers                                                        Winona Ryder  

Chief Jim Hopper                                             David Harbour

Mike Wheeler                                                  Finn Wolfhard  

Jane Ives / Jane Hopper alias
Eleven „El“ / Elf „Elfi“                                    Millie Bobby Brown    

Dustin Henderson                                          Gaten Matarazzo

Lucas Sinclair                                                    Caleb McLaughlin

Nancy Wheeler                                                Natalia Dyer   

Jonathan Byers                                                Charlie Heaton

Karen Wheeler                                                 Cara Buono       

Dr. Martin Brenner                                         Matthew Modine   

William „Will“ Byers                                      Noah Schnapp  

Steve Harrington                                             Joe Keery   

Maxine „Max“ Hargrove / „Madmax“     Sadie Sink      

Billy Hargrove                                                   Dacre Montgomery  

Bob Newby                                                       Sean Astin  

Dr. Sam Owens                                                Paul Reiser   

Barbara „Barb“ Holland                                Shannon Purser   

Kritik

Wie nicht anders zu erwarten kann ich mich den euphorischen Stimmen der Kritiker nur anschließen. Diese Serie ist einfach genial! Vom Setting des Films bis hin zu den Darstellern ist alles perfekt abgestimmt. Die Macher der Serie hätten sich auf dem Nostalgie-Faktor ausruhen können, aber sie gingen die Extra-Meile und bescheren den Zuschauern eine packende Story mit Herz. Natürlich spielt der Retro-Faktor eine große Rolle in dieser Produktion, allerdings betrachte ich es hier als Sahnehäubchen. Die Darsteller, allen voran die Newcomerin Millie Bobby Brown und Veteranin Winona Ryder, bringen ihre Rollen authentisch und makellos rüber. Die Story hat keine unnötigen Längen und treibt sich selbst immer wieder voran. Dabei bleibt dennoch Zeit ein paar herzerwärmende Szenen einzubauen und die Kinderdarsteller glänzen zu lassen. Wie bereits erwähnt ist das Setting perfekt abgestimmt. Als würde es in jeder Ecke nach 80er-Hommage schreien, wurde mit sehr viel Liebe zum Detail gearbeitet. Der stimmungsvolle Soundtrack trägt ebenfalls seinen Teil dazu bei, das Gesamtbild authentisch wirken zu lassen. Handwerklich also perfekt ist es kein Wunder, dass die Serie zahlreiche Nominierungen erhielt, u.a. Golden Globe und Screen Actors Guild Award(SAGA). Somit gehört sie momentan zu einer der beliebtesten Serien, nicht nur unter uns Millenials*. Dem Start der neuen Staffel im Juli fiebere ich entgegen

* “Millenials: Personen geboren ab den frühen 1980er-Jahren“

Fazit

Großartiges Ensemble, geniale Story und ein 80er-Flair der seines gleichen sucht. Die Duffer-Brüder haben hier mit ihrer Hommage eine Serie kreiert, die vieles in den Schatten stellt. Allein für diese Serie würde sich ein Netflix-Abo lohnen!

LG Richie